03.04.2017: Vortrag - Unser Körper erinnert sich

Vortragsreihe 2017 der Praxisgemeinschaft Körper & Seele mit Austausch

Unser Körper erinnert sich  

Neben unserer bewussten Erinnerung, die unser biografisches Gedächtnis im Gehirn bereit hält, verfügt auch unser Körper über Gedächtnissysteme, die automatisch anspringen und, häufig unbewusst, das Heute mit zurückliegenden Erfahrungen aus unserem ganzen Leben überlagern. Sind diese Erfahrungen z.B. mit Stress, Gefahr, Alarm oder auch kleinen oder großen psychischen oder körperlichen Verletzungen verknüpft, kann das Körpergedächtnis unser aktuelles Realitätsempfinden und unsere Außenwahrnehmung verändern. Dann beeinflusst es heute unter anderem unsere Kontaktfähigkeit, unser Selbstempfinden und Handeln, und in hohem Maße unsere Fähigkeit zur Selbstregulation und mit Stress umzugehen.

Zugleich ist der Körper das Mittel, mit dem wir den „Sprung“ ins Hier und Heute bewerkstelligen können. Wir können in der Therapie alternative Erfahrungen oder Erklärungen anbieten und Einsichten können entstehen. Diese werden aber nur dann langfristig positiv wirken, wenn sie im Körper bewusst als neue Erinnerungen in Verbindung mit gesteigerter Selbstregulation verankert werden. Über den Körper kann die Wahlmöglichkeit entstehen, in die Vergangenheit abzudriften oder sich dafür zu entscheiden, mit allen Sinnen zu erfassen, was jetzt gerade wirklich ist.
Mit den traumatherapeutischen Methoden Somatic Experiencing® und NARM® üben Sie die Fähigkeit zur Selbstregulation und Präsenz, und können dies für sich selbst fortführen.

Termin: Montag, 3. April2017  von 19.30 – ca. 21 Uhr

Ort:  Praxisgemeinschaft Körper & Seele, Herrmann-Lingg-Str. 15, 80366 München (U4 / U5 Theresienwiese)

Teilnahme:  8 €

Anmeldung:  bei Christina Pohlenz-Michel unter 0173 6031010   oder   
           
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Infos zur Vortragsreihe: Flyer herunterladen
www.koerperundseele-muenchen.de

Drucken E-Mail